V-Day im Labyrinth am 14. Februar 2017

Am Valentinstag, dem internationalen Tag der Liebe,

GEMEINSAM ein Zeichen setzen für Wertschätzung, Respekt

und das Recht auf Selbstbestimmung ALLER Menschen.

 

Laut UN wird weltweit jede dritte Frau im Laufe ihres Lebens Opfer von Gewalt. Gewalt hat viele Gesichter, ist leider alltäglich - auch bei uns:

in Deutschland und Österreich ist jede fünfte Mutter, Großmutter, Tochter, Schwester, Kusine, Tante, Freundin, Kollegin von Gewalt betroffen, zu mehr als 90 % im häuslichen Bereich. 

Gewalt traumatisiert. Gewalt macht Angst. Gewalt lähmt. 

Nicht immer können Betroffene Gewalt kommen sehen, erkennen, benennen, ihr (alleine) entkommen. 

Am 14. Februar stehen weltweit Frauen und Männer gemeinsam auf für das Recht von Mädchen und Frauen, ihr Leben sicher und frei zu gestalten, für Wertschätzung, Selbstbestimmung und Respekt. 

Statt Verurteilen und Wegschauen setzen wir gemeinsam ein Zeichen - wir werden trommeln, singen, tanzen und im Labyrinth innehalten und unser eigenes Leben betrachten:

  • Wie steht es um meine Erfahrungen mit Gewalt?
  • Wo beginnt Gewalt?
  • Wo bin ich nicht immer gewaltfrei, fallen mir Wertschätzung und Respekt schwer?

Organisatorisches

Wann:     Dienstag, 14. Februar 2016
              15:00 - ca. 17:00

 

Wo:        PflanzenLabyrinth der Begegnung, Hofkirchen i. M.

 

 

Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt, bitte entsprechende Kleidung mitbringen!

Ohne Anmeldung - komm einfach vorbei und nimm deine Freundinnen und Freunde mit! 

 

Wir sammeln freiwillige Spenden für den Frauentreff Rohrbach, über den von Gewalt betroffene Frauen und Mädchen konkrete Unterstützung finden können, um ihre Not zu wenden! 

Anfahrt